RocketTheme Joomla Templates
Aktuelles, Nachrichten, Klatsch & Tratsch und natürlich die Projekte, die uns Sachsenbergern am Herzen liegen.

schwanenteichDie Postkartenausstellung im Kulturhaus in der Kirchstraße kann noch bis zum 27. August jeden Sonntag von 15:00 bis 17:00 Uhr oder nach Absprache besichtigt werden. Für alle, die sich für die Geschichte unseres Städtchens interessieren, bieten sich Einblicke und alte Motive, die vielen noch nicht bekannt sein dürften. Lest dazu auch den Artikel der WLZ vom 18.Juli. 

Im Rahmen der Ausstellung „Sachsenberger Künstler“, die im Festsommer der Feierlichkeiten zum Jubiläum "750 Jahre Stadtrechte Sachsenberg" zu sehen ist, wird am Sonntag, den 1. Juli von 14 bis 18 Uhr der Maler, Philosoph und Kunstaktivist Willi Volmar aus Baunatal seine Arbeiten im Kulturkreishaus persönlich vorstellen.

Willi Volmar ist, wie seine Frau, in Sachsenberg geboren und aufgewachsen und später aus beruflichen Gründen nach Baunatal gezogen. Hier betreibt er nach der Beendigung seiner aktiven beruflichen Laufbahn mit weiteren Künstlern ein offenes Malstudio. Darüberhinaus gestaltet aber auch Plätze der Begegnung und philosophiert auf seiner Internetseite www.willi-volmar.de über verschiedenste Themen wie z.B. Ernährung, Gesundheit und erfüllte Lebensweise.

postkarteAm Sonntag, den 11. Juni wird um 15:00 Uhr im Kulturhaus in der Kirchstraße 3 die Ausstellung „Grüße aus Sachsenberg“ mit alten Postkarten eröffnet. Es werden ca. 120 verschiedene Motive aus Sachsenberg ausgestellt, die von privaten Sammlern zusammengetragen wurden.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Sachsenberger Jubiläum „750 Jahre Stadtrechte“ tritt am Samstag, den 12. Mai in der evangelischen Kirche das „Duo Camillo“ mit seinem neuen Kabarettprogramm „Das wird schon wieder“ auf. Die gemeinsam von den drei Sachsenberger Kirchen organisierte Veranstaltung steht für die gelebte Ökumene im „Städtchen mit Herz“.

125JahreBurschenschaft thumbDie Sachsenberger Burschen feiern am 2. Otober ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Disco-Abend. Die Party im und am Bürgerhaus beginnt um 18:00 Uhr. Es wird Team-Spiele rund um die Eierfahne und eine Bildergalerie geben. Alle sind eingeladen, im Besonderen auch die "Alt"-Burschen. Der Eintritt ist frei!

Am Mittwoch, den 17.05.2017 findet die 2. Kräuterwanderung des Jahres unter Führung von Annerose Schmid statt. Nachdem wir uns beim letzten Termin entlang des Sachsenberger Kräuterwegs umgesehen und sowohl altbekannte als auch neue Kräuter entdeckt und kennengelernt haben, geht es diesmal ums Sammeln und Verwenden!

(C) Klaus BrillAchtung Terminänderung! Die für den 21. Juni im Kulturkreis Sachsenberg angekündigte Lesung mit Klaus Brill muss auf den 20. April vorgezogen werden, da Herr Brill kurzfristig beruflich an dem vereinbarten Termin verhindert ist. Die Lesung beginnt um 19 Uhr und findet im Kulturkreishaus in Sachsenberg in der Kirchstraße – unterhalb der evangelischen Kirche in der Altstadt - statt. Der Eintritt ist frei.

Herr Brill wird aus seinem Buch „Deutsche Eiche - Made in China“ vorlesen. Er befasst sich mit der Globalisierung am Beispiel eines deutschen Dorfes.

upcyclingAm Samstag, den 20. Mai findet im Kulturhaus ein Workshop zum Thema Upcycling statt. Der Unterschied zu Recycling besteht darin, Dinge des täglichen Bedarfs nicht zu zerstören, sonderen anderes daraus herzustellen, sie "aufzuwerten" und einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

24. März 2012: Die Sachsenberger haben den "Spatenstich" für ein ein ökumenisches Denkmal auf dem Hofstadtplatz in Form eines Pflaster-Mosaiks gemacht. Das Denkmal ist ein gemeinsamer Beitrag der drei Sachsenberger Kirchengemeinden zum Jubiläum "750 Jahre Stadtrechte Sachsenberg" und soll für die aktive und gelebte Ökumene stehen.

Das Pflastermosaik ist aufwendig gestaltet und wird unter fachmännischer Anleitung von Gartenbauer Rainer Stolle und seinen Mitarbeitern ausgeführt. In den kommenden Tagen und Wochen wird es nach und nach entstehen, um dann schließlich bei einer weiteren Veranstaltung des Jubiläumsjahrs feierlich eingeweiht zu werden.

logo thumbDer Reit- und Fahrverein Sachsenberg feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen und sorgt mit einem zweitägigen Reiterfest der besonderen Art für einen echten Geheimtipp im Veranstaltungskalender der Region.

Im Rahmen des großen Jubiläumswochenendes am 18. und 19. August 2018 wird auch der traditionelle Altstadtmarkt seine Zelte auf dem Hof Mees vor den Toren Sachsenbergs aufschlagen.

1719 lithografie sbgDr. Jürgen Römer zeigt am 25. Juni historische Bauwerke und berichtet über die wechselvolle Geschichte der Stadt Sachsenberg. An diesem Tag findet die zweite Etappe der Ortsbegehungen der Bezirksgruppe Lichtenfels im Waldeckischen Geschichtsverein in Sachsenberg statt. Diese wird unter Leitung von Dr. Jürgen Römer durchgeführt und beginnt um 14 Uhr am Marktplatz. Der Rundgang mit verschiedenen Anlaufpunkten dauert etwa zwei Stunden. Anschließend werden die Teilnehmer von den Sachsenberger und Dalwigsthaler Landfrauen mit Kaffee und Kuchen verpflegt.

pfingstmarkt 2017Am 4.Juni findet wie jedes Jahr der Sachsenberger Pfingstmarkt in und um die Knöchelhalle statt. Am Pfingstmontag schließt sich dann der Eiermarkt der Burschen an.

Selbstbildnis Theodor RochollIm Rahmen der Feiern zum 750-jährigen Bestehen der Stadtrechte für Sachsenberg lädt der Kulturkreis Sachsenberg für den 6.Mai um 14:00 Uhr ins Kulturkreishaus in der Kirchstraße ein. Die Dauerausstellung für diesen Sommer mit dem Thema „Sachsenberger Künstler“ soll mit Werken des in Sachsenberg im Jahre 1854 geborenen und weithin bekannten Künstlers Theodor Rocholl eröffnet werden.

Wir haben die große Freude, dass Herr Wolfgang Vonsien aus Düsseldorf anreisen wird und uns eine Anzahl von Originalen des Schlachten-, Historien-, Landschafts- und vorzüglichen Pferdemalers mitbringt, die nur an diesem Sonntag gezeigt werden können.

04. Februar 2011: Die Vatereiche ist nicht mehr! Vor ca. 2 Wochen hat sich der altersschwache Baum dem Lauf aller Dinge beugen müssen. Lesen Sie dazu den Bericht der WLZ vom 29. Januar.

Wie in den vergangenen Jahren so lädt der Ortsbeirat auch dieses Jahr wieder zum Frühlingsputz in unserem Städtchen ein. Das Ganze läuft unter dem Motto "Sauberhaftes  Hessen", Deutschlands größter und ältester Umweltkampagne gegen das Wegwerfen von Abfällen auf öffentlichen Plätzen und in die Natur. Die Aktion startet um 10:00 Uhr am Bürgerhaus und wird bis zum frühen Nachmittag dauern. Es wird gebeten, Eimer, Handschuhe und Gerätschaften mitzubringen. Anschließend gibt es die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Imbiss zu stärken und noch etwas zusammen zu sitzen.

Wir, der Verein "Städtchen mit Herz" und der Ortsbeirat bitten ALLE Sachsenberger um Teilnahme, da diese Aktion uns alle angeht, jeder etwas beitragen kann und das gemeinsame Reinemachen mit gemütlichem Abschluss auch Spaß macht. Also bitte: Rafft euch auf, damit nicht immer dieselben die Arbeit für alle machen müssen!

AltstadtAufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie muss das diesjährige Altstadtfest leider ausfallen. Der Ortsbeirat hofft auf euer Verständnis. Bleibt gesund!

10. Februar 2011: Die ärztliche Versorgung in Sachsenberg bleibt gesichert! Die Frankenberger Allgemeinärzte Dr. Otto und Dr. Freytag haben Anfang der Woche ihre neue Praxis in den Räumen der ehemaligen Apotheke eröffnet.

Kathleen Alt hat es doch tatsächlich geschafft, neben ihrem Engagement für das Städtchenjubiläum 2012 und ihrer beruflichen Tätigkeit in den vergangenen Monaten über 30 (oder gar 40?) Sachsenberger Bürger zu portraitieren. Das Ergebnis lässt sich ab Sonntag, dem 30. Juni im Kulturhaus des Kulturkreises Sachsenberg bestaunen. Die Ausstellung "Sachsenberger Köpfe" wird um 15:00 Uhr eröffnet. Kathleen und der Kulturkreis freuen sich auf einen sonnigen Nachmittag mit vielen Freunden und Gästen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Der Kulturkreis Sachsenberg lädt zu der Ausstellung "Vor–Gestellt" der Künstlerin Marie-Luise Stötzel am Samstag den 11. Juni 2016 um 14 Uhr ins Kulturhaus in Sachsenberg ein. Von 16 bis 17 Uhr regt uns Marie-Luise Stötzel an, Sachsenberg über Frottagen zu erkunden. Frottagen sind Abreibungen von Oberflächen, ähnlich wie wir es in der Kinderzeit mit Münzen gemacht haben. Die anschließende Ausstellung der Arbeiten soll uns unerwartete Blickwinkel und Strukturen von Sachsenberg zeigen.

Der Kulturkreis Sachsenberg lädt alle am Fotografieren interessierten Sachsenberger/innen ein, sich an der Fotoaktion des Kulturkreises mit dem Thema „Mit Sachsenberger Augen gesehen“ zu beteiligen. Jeder Sachsenberger und jede Sachsenbergerin hat die Möglichkeit, mit einem besonderen, selbst fotografierten Bild zu der Ausstellung beizutragen, die am Sonntag den 14. September, am Tag des offenen Denkmals, um 14 Uhr eröffnet werden soll.

Am Samstag, den 3. September 2016, lädt der Kulturkreis Sachsenberg um 15 Uhr mit einem kleinen Sektempfang zu der Eröffnung der Ausstellung „Sachsenberger Künstler“ ein. In Sachsenberg haben sich ungeplant eine Vielzahl von Menschen zusammengefunden, die sich neben ihren sonstigen Tätigkeiten auf verschiedenste Weise kreativ/künstlerisch betätigen und ausdrücken.

Der Kulturkreis Sachsenberg lädt am Sonntag, 2. Juni, um 15:00 Uhr zur Eröffnung einer Ausstellung mit Werken von Andrea Steinbrink ins Kulturhaus in der Kirchstraße ein. Die Künstlerin formt unterschiedlichste, große und kleine Figuren aus Pappmaschee. Außerdem bringt sie gefilzte Bilder mit.

Auge MartinDer Kulturkreis Sachsenberg beginnt seinen Ausstellungsreigen für 2019 am Sonntag, den 5. Mai um 15:00 Uhr in der Kirchstraße 3 mit der Ausstellung von Kira und Ute Martin aus Frankenberg.

marita mogensenAm Sonntag den 2. Juni um 15 Uhr wird im Kulturhaus die Ausstellung von Marita Mogensen aus Hallenberg eröffnet. Marita Mogensen hat vor einigen Jahren, als sie noch in Oberbayern lebte, die Malerei für sich entdeckt. Seit dem vergangenen Jahr wohnt sie wieder in ihrem Heimatort Hallenberg. Der Kulturkreis freut sich, nach der Ausstellung mit Dorle Schmidt von der Kunstscheune Braunshausen in 2013 eine zweite Ausstellung „grenzüberschreitend“ anbieten zu können und die beiden Regionen so in Verbindung treten zu lassen.

hannelie thumbMit Pinsel und Farbe durch die Jahreszeiten - unter dieses Motto stellt Hannelie Hoschkara, geb. Heinemann, Jahrgang 1950, als gebürtige Sachsenbergerin im Kulturhaus in der Kirchstraße ihre Aquarellbilder aus. Durch das Aufwachsen in ländlicher Umgebung und die Liebe zur Natur liegt der Schwerpunkt der Bildmotive in der Darstellung von Pflanzen und Tieren.

Hannelie Hoschkara ist Oecothrophologin und war Lehrerin an verschiedenen Berufskollegs in NRW. Sie fand ihren Weg zur Malerei als Ausgleich zur beruflichen Alltagsbelastung. In einem Malkeis unter Anleitung einer Künstlerin erlernte sie die Aquarelltechnik. Noch immer ist der Montagabend ein fester Termin in deren Atelier. Die Hobbymalerin wohnt auch jetzt in einem ländlichen Bereich des Siegerlandes mit ihrer Familie, Hund und Garten.

Die Ausstellung wird am Sonntag den 26. August um 15 Uhr wie gewohnt mit einem kleinen Sektempfang eröffnet. Danach führt die Künstlerin durch ihre Ausstellung. In der Kulturhausscheune wird es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen geben. Die Ausstellung kann bis zum 16.9.18 jeweils sonntags von 15 bis17 Uhr besucht werden.

Um die 140 Viermündener und Sachsenberger nahmen am Grenzbegang an der gemeinsamen Grenze des Abschnitts III teil. Das Wetter war, eigentlich wie immer, wenn Sachsenberger feiert, prächtig und so wurde im Anschluss an den schweißtreibenden Marsch bis in den Abend hinein auf der Wiese am Hermannskeller so mancher Schoppenzwerg vernichtet. Bilder dazu gibt's in unserer Bildergalerie.

Wie schon im vergangenen Jubiläumsjahr “750 Jahre Stadtrechte” so gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Brautag. Am Sonntag, den 7. Juli wird im Mehrzweckbereich der Knöchelhalle ab 10:00 Uhr ein dunkles Hefeweizen nach dem traditionellen Maischeverfahren gebraut. Die Braumeister vom Verein “Wir für Sachsenberg” lassen sich bei den verschiedenen Arbeitsschritten wie dem Einmaischen, Rasten, Hopfenkochen und Läutern gerne in den Kessel schauen. Mittags gibt es mit Hopfen und Malz gewürzte Braumeisterwurst vom Grill und nachmittags Kaffee und Kuchen.

Wie vermutlich die meisten schon geahnt haben, muss der für kommenden Sonntag geplante Brautag aufgrund der Corona-Situation leider ausfallen. Sobald es die Umstände zulassen, werden wir diese Veranstaltung nachholen. Wer nicht solange warten möchte, der kann und sollte sich bei Reinhold Schütz eindecken ... der freut sich über jeden verkauften Kasten.